Veröffentlicht in psychothriller, thriller, Verzeichnis von A - Z

Rezension: „Noah“ – Sebastian Fitzek

 

Titel: „Noah“
Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsdatum: 19. Dezember 2013
Seitenanzahl: 561 Seiten
Genre: Thriller
Preis: Taschenbuch 9,99€
Verlag: Bastei Lübbe
Klappentext:
Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht.

Die Suche nach seiner Identität wird zu einem Alptraum, für Noah und die gesamte Menschheit. Ist er das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat?

„Noah“ ist ein ungewöhnlicher Fitzek. Er ist zwar in typischer, gut leserlicher Fitzek-Manier geschrieben, jedoch hebt sich das Thema dieses Buches deutlich von seinen vorherigen Werken ab.

Der Klappentext an sich lässt dies jedoch noch nicht verläuten. In ihm erfährt man von dem Gedächtnisverlust des Protagonisten, sowie der Tatsache, dass jemand diesen anscheinend töten wollte.
Dadurch erinnerte mich der Klappentext ein wenig an „Der Seelenbrecher“ von demselben Autor, welchen ich sehr gut fand, da er psychologische Hintergründe aufweist und den Titel „Psychothriller“ daher mehr als verdient hat!

Beim Lesen bemerkt man jedoch relativ schnell, dass hier etwas ’nicht stimmt‘.
Bereits von Beginn hat zeigt „Noah“ gesellschaftskritische Züge auf, welche sich durch das gesamte Buch ziehen.
Das Buch beantwortet uns bisher nicht gestellte Fragen über unseren alltäglichen Lebensstil verbunden mit einer amnetischen Hintergrundstory des Protagonisten.

Ich muss gestehen: Anfangs konnte ich mich wirklich kaum auf die Story einlassen, da Themen wie Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Verschwörungshteorien etc. eigentlich nicht zu meinem bevorzugten Lesestoff gehören.
Dennoch schaffte es Fitzek, mir dieses Thema schmackhaft zu machen und das Buch mich in seinen Bann zu ziehen.

Nach und nach fügt sich alles zusammen, was bis dato verwirrend und unwichtig erschien. Dieses Buch regt zum Denken an und beinhaltet dermaßen viele genaue Fakten über die Konsumgesellschaft und das Leben hier in Deutschland.
Man erfährt einiges über eine andere Welt, die wir uns in unserem ‚Luxus-Leben‘ in Europa zunächst nicht vorstellen können und enthält politische, sowie gesellschaftliche Genauigkeiten über eben diese.

Dieses Buch hat mich wirklich lange nach Beenden der Lektüre beschäftigt und wenn dies kein Zeichen für ein gutes Buch ist, dann weiß ich nicht, was es sein soll.

Ich kann jedem dieses Buch nur wärmstens empfehlen und appelliere dazu, über seinen eigenen Lebensstil nachzudenken und ihn gegebenenfalls etwas anzupassen, um die Welt ein klein wenig zu verbessern. 🙂

Das Buch bekommt von mir volle 5/5 Sterne. 🙂

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen Büchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich über jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und übersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner Bücherwelt :D

3 Kommentare zu „Rezension: „Noah“ – Sebastian Fitzek

    1. Hallo Steffi 🙂

      Freut mich, dass sie dir gefallen hat!
      „Die Therapie“ und „Der Seelenbrecher“ sind meine liebsten von ihm! Jedoch finde ich die aktuelleren auch super. 🙂

      Ich schau gerne mal vorbei. 🙂

      Liebe Grüße 🙂

      Gefällt mir

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s