Veröffentlicht in psychothriller, thriller, Verzeichnis von A - Z

Rezension: „Der Trakt“ – Arno Strobel

14017755_1099976603401813_937350789_n.jpgTitel: „Der Trakt“
Autor: Arno Strobel
Erscheinungsdatum: 9. Januar 2016
Seitenanzahl: 312 Seiten
Genre: Psychothriller
Preis: Taschenbuch 6,66€ BILD Sonderausgabe
Verlag: Eder & Bach; Auflage 1
Klappentext:
»Wer bin ich wirklich?« Als Sybille Aurich aus dem Koma erwacht, ist die Erinnerung an den nächtlichen Überfall im Park noch da, den sie fast unversehrt überlebt hat. Allerdings kann sich niemand mehr an sie erinnern. Ihr Mann erkennt sie nicht, ihre Freundin verleugnet sie, ihr Sohn scheint nicht mehr zu existieren. Für Sybille beginnt eine alptraumhafte Suche nach ihrer wahren Identität. Kann sie das perfide Spiel entschlüsseln?
Ein Psychothriller par excellence, spannend bis zur allerletzten Seite.

Arno Strobel, der zu Beginn einige Schwierigkeiten hatte seine Geschichten an den Mann zu bringen, veröffentlichte 2010 im Fischer Verlag seinen ersten Psychothriller „Der Trakt“ und erhielt damit gute Platzierungen in Bestseller-Listen.

„Der Trakt“ wurde mir von einigen Stellen bereits empfohlen und ist gleichzeitig mein erstes Buch von Strobel. Aber ich will zunächst erst so viel sagen: Es wird nicht das Letzte gewesen sein!

Das Buch beginnt bereits in rasantem Erzähltempo, welches durchgehend beibehalten wird.
Als Leser wird man zu Beginn in den Ursprung des Buches hineingeworfen, ohne vorher Genaueres über die Charaktere und deren Geschichte zu erfahren.
Aber genau das macht es um einiges spannender, denn dies findet man selber während der Handlung heraus.

Strobels Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man kann das Buch flüssig „in einem weg“ lesen, ohne, dass es langweilig wird oder man sich an bestimmten Formulierungen stört.

Geschrieben ist das Buch aus der Sicht eines allwissenden Erzählers. Es gibt zwischendrin Perspektivenwechsel zu einer geheimnisvollen Person, die augenscheinlich etwas mit dem Mysterium das die Protagonistin Sibylle umgibt, zu tun hat.
Dort wird einiges über die Vergangenheit der Person verraten, aber nicht zu viel, sodass eine gewisse Unsicherheit weiterhin besteht. Man weiß bis zum Ende nicht, wie diese unbekannte Person in das Geschehen passt, genauso wie die Person, über die in diesen Perspektiven gesprochen wird.

Der Handlungsverlauf ist wirklich sehr packend. Der Leser fiebert durchgehend mit der Protagonistin mit und wird stetig zwischen Realität und Wahn hin und her geschmissen.
Dadurch entsteht eine gewisse Empathie zur Hauptfigur und ihrer Verwirrtheit bezüglich der ganzen Szenarien.
Ebenso wie sie, weiß man selber nicht, welchen Menschen man trauen kann und welchen nicht.
Das Buch bietet emotionale Gefühlsausbrüche, sodass ich zwischenzeitlich die Protagonistin schütteln wollte, um ihr zu sagen, dass sie meiner Meinung nach einen Fehler begeht!

Die gesamte Handlung baut sich auf einem Katz-und-Maus-Spiel auf, in das man selbst als Leser gefangen ist.
Ich selbst konnte zwischenzeitlich nicht mehr erkennen, was surreal war und was nun der Realität entsprach; wem man vertrauen konnte und wem nicht.
Strobel inszenierte Situationen so, dass genau diese Gefühle dabei hervorgerufen wurden und hat es grandios umgesetzt.

Bis zur letzten Seite hin bleibt es spannend und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen!
Mich persönlich erinnert die Anfangsszenerie an „Splitter“ von Sebastian Fitzek, baut sich im Laufe des Buches jedoch zu einer völlig anderen und nicht ganz abstrusen Erklärung auf.

Das Ende empfand ich als sehr gut gelungen und sogar informativ.
Auf den letzten Seiten hegt man einen Verdacht, um was es sich bei dem Ganzen handeln könnte, jedoch hat man keine Ahnung, was für Ausmaße das annehmen würde.
(Hierbei ist zu sagen, dass ich persönlich so etwas in der Realität noch nicht mitbekommen habe, ich aber durchaus davon überzeugt bin, dass es diese Dinge in dunklen Ecken wirklich gibt.)
Ich kann nur so viel sagen: Biologie LK in der Oberstufe hat schon etwas beim Verständnis geholfen.
Zwingend nötig ist dieses Wissen zwar nicht, allerdings sollte man bereit sein, sich mit der Materie auseinanderzusetzen und darauf einzulassen.

Für mich ein rundum packendes und fesselndes Buch, dass ich so gerne weiter von Strobel erleben möchte!
Volle Punktzahl und 5/5 Sternchen für diesen Psychothriller! 🙂

 

Hier könnt ihr „Der Trakt“ in der Original-Ausgabe für 8,95€ kaufen:

http://www.fischerverlage.de/buch/der_trakt/9783596186310

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen Büchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich über jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und übersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner Bücherwelt :D

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s