Veröffentlicht in psychothriller

Rezension: „Eisige Schwestern“ – S.K. Tremayne

14030803_1097235083675965_1757200201_nTitel: „Eisige Schwestern“
Autor: S.K. Tremayne
Erscheinungsdatum: 14. Mai 2015
Seitenanzahl: 400 Seiten
Genre: Psychothriller
Preis: Broschiert 14,99€
Verlag: Knaur
Klappentext:
Ein Jahr nachdem die sechsjÀhrige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia, die Eltern hÀtten den falschen Zwilling beerdigt.
Bald hĂŒllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche GefĂŒhl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer MĂ€dchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert…

Der Autor S.K. Tremayne wurde aufgrund dieses Buches hochgelobt. Ich hatte ebenfalls ehr viele positive Bewertungen zu dem Buch gelesen und musste es daher einfach selbst lesen.

Die Grundidee, einen Psychothriller mit einer Zwillingsgeschichte zu schreiben, finde ich grandios.
Allerdings fehlt es hier eindeutig an einer angemessenen Umsetzung!
Ein Spannungsaufbau beginnt erst ab Seite 200, was definitiv zu spĂ€t ist. Vorher besteht das Buch gefĂŒhlt aus reinen Landschaftsbeschreibungen der schottischen Highlands.
Aber auch nach den besagten 200 Seiten fÀllt die Spannung wieder rapide ab.

FĂŒr mich hatte das Buch als Ganzes ebenfallsviele Defizite, die es wirklich anstrengend machten, ĂŒberhaupt weiterzulesen:

Die beiden Protagonisten sind viel zu undetailliert ausgearbeitet. Man erfĂ€hrt immer nur dieselben Punkte, die man schon gefĂŒhlte fĂŒnfmal zuvor gelesen hat. Auch bei den Kindern verhĂ€lt es sich so. Genau genommen erfĂ€hrt man nur, dass die Kinder außergewöhnlich hĂŒbsch sind, was wirklich sehr aufgebauscht wird.
Ebenso sind beide sehr unauthentisch in ihrer Wortwahl, sowie dem gesamten Verhalten, welches wirklich absolut unrealistisch dargestellt wird. Keine Eltern wĂŒrden sich in RealitĂ€t so ihren Kindern gegenĂŒber verhalten.
Beide empfand ich als ĂŒberaus störend und unsympathisch, wobei die weibliche Protagonistin deutlich anstrengender war, als der mĂ€nnliche Part.
Auch ihre Beziehung zueinander stellt sich als sehr absurd und verquer dar.

Manche Gedanken sind absolut unpassend zur Handlung und lassen sich demnach nicht wirklich nachvollziehen.
Ein eigenes Beispiel: In einer Story wird ein Kind vermisst und die Mutter geht seelenruhig einkaufen, wÀhrend ihr Kind vermutlich in Gefahr ist.
Genauso abstrus stellte sich die Handlung in diesem Buch dar, die teilweise einfach in den Raum geworfen wird, ob sinnvoll oder nicht (meistens nicht), und sich daher total realitÀtsfremd verhÀlt.

Ebenfalls gibt es einige WidersprĂŒche im Laufe der Handlung und Tippfehler, die einfach nicht passieren dĂŒrfen, damit das Buch authentisch wirkt:
Auf dem Cover sind beide MĂ€dchen rotblond, im Buch werden sie allerdings als wasserstoffblond beschrieben.
Die Protagonistin fĂ€hrt nach Bradford einkaufen (Bradford liegt in Großbritannien), 2 Seiten spĂ€ter heißt es Broadfort und wieder 2 Seiten spĂ€ter ist es Broadfoard. Vielen wird dies vermutlich nicht auffallen, aber aus eigenem Interesse heraus kenne ich Bradford und weiß um die geographische Lage. Dementsprechend verwirrt war ich, als ich las, dass jemand von Schottland nach England fahren wollte, lediglich um EinkĂ€ufe zu tĂ€tigen.

Weiterhin hat man als Leser das GefĂŒhl, dass der Autor alles in seiner Macht stehende versucht hat, möglichst viele Themen in das Buch einfließen zu lassen.
Man wurde als Leser in ein Meer von mehreren möglichen Ursachen fĂŒr ein Problem geworfen, wovon gefĂŒhlte 99% Unsinn waren. Das Ganze machte das Buch sehr unstimmig und anstrengend zu lesen.

Das Ende des Buches empfand ich ebenfalls als unpassend. Ich hÀtte in jedem Fall mehr erwartet.

Leider gibt es von mir nur gut gemeinte 2/5 Sternen fĂŒr das Buch. 😩

 

Hier könnt ihr „Eisige Schwestern“ kaufen:

http://www.droemer-knaur.de/buch/7997428/eisige-schwestern

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen BĂŒchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich ĂŒber jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und ĂŒbersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner BĂŒcherwelt :D

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s