Veröffentlicht in Allgemein, thriller, Verzeichnis von A - Z

Rezension: „Im dunklen dunklen Wald“ – Ruth Ware

15645619_1217656498300489_1942060601_nTitel: „Im dunklen dunklen Wald“ (Rezensionsexemplar)
Autorin: Ruth Ware
Erscheinungsdatum: 23. September 2016
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Thriller
Preis: Broschiert 15,90€
Verlag: dtv Verlag
Klappentext:
Eine bizarre Junggesellinnenparty. Ein Spiel, das aus dem Ruder läuft.
Manche Partys sind gut, manche sind schlecht. Diese hier ist tödlich.
Als Nora, 26, eine Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer ehemals besten Freundin Clare bekommt, ist sie mehr als überrascht. Sie hat Clare seit zehn Jahren nicht gesehen. Seit dem Vorfall damals, den Nora nie ganz überwunden hat… Und jetzt aus heiterem Himmel diese Einladung. Ein idyllisches Wochenende in einem Haus tief in den winterlichen Wäldern Nordenglands ist geplant. Was kann es schon schaden? Nora gibt sich einen Ruck und fährt hin. Doch etwas geht schief. Grauenvoll schief.

„Im dunklen dunklen Wald“ ist mein bisher erstes Buch der Autorin Ruth Ware.
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da mich schon das Cover ansprach, welches sehr düster erscheint.

Das Buch besteht auf einigen längeren Kapiteln und lässt sich teilweise flüssig, teilweise sperrig lesen. Zu Beginn musste ich ich erst an den doch relativ umgangssprachlichen Ton gewöhnen, der besonders dort vorherrschte, später aber abflachte.
Kleiner aber feiner Fehler, der mir auffiel: Es gibt keine Seite 61. Diese Seitenzahl wurde ausgelassen, sodass eine Seite nun seitenzahllos ist. Für mich kein wirklicher Makel aber durchaus lustig zu erwähnen.

Der Prolog macht Lust auf mehr und ist überraschend rasant und spannungsgeladen.

Leider kann Ware diese Spannung absolut nicht halten.
Das Buch spielt in seiner gesamten Länge in Vergangenheit und Gegenwart, welches, für mich persönlich, ein äußerst interessantes Mittel darstellt, gerade, wenn der Protagonist sich selbst an nichts erinnern kann.
Denn so kann man sich mit ihm auf die Suche nach der Wahrheit machen. Überzeugend dabei ist ebenfalls die Ich-Perspektive, denn so erfahren wir die geheimen Gedanken und Überlegungen von Nora.

Dies überzeugt, sofern es geschickt gestaltet ist, was hier leider nur teilweise der Fall war. Zunächst war ich ziemlich überrumpelt von der Aufteilung, denn sie kommt ohne Ankündigung oder einen Hinweis mit Verweis auf die Zeit. Daher verwirrten mich die Kapitelanfänge zunehmend, da man sich als Leser immer wieder neu einfinden muss, bevor man versteht, in welcher Zeitepisode man sich nun befindet.

In diesem Buch wird das alles jedoch relativ krimimäßig erzählt und hat wenig von der Rasanz eines Thrillers.
Anfänglich empfand ich es daher sogar eher als einen New Adult Roman mit amateurhaften Krimizügen.

Allgemein fand ich die Namen der gesamten Figuren wirklich gekünstelt. Auf mich wirkten sie unreal und ich konnte mir keinen der Charaktere als wirkliche, handelnde Person vorstellen.
Ich empfand die Protagonistin Nora nicht direkt als unsympathisch, jedoch kam sie mir naiv, seltsam und überdramatisch vor.
Sich von Ereignissen von vor 10 Jahren derart beeinflussen zu lassen, kann ich nicht nachvollziehen. Zumal mich die Auflösung dieser anscheinend „verstörenden“ Ereignisse weiterhin zweifeln ließ, ob ich nicht wirklich einen New Adult Roman lese.
Derartige Geheimnisse oder Erlebnisse, die verbal aufgefrischt wurden, kamen unspekatulär, wie sie nun mal sind, in die Geschichte mit rein und verursachen ein größeres Drama, als nötig gewesen wäre.
Diesbezüglich empfand ich Nora als störend und als eine „Drama-Queen“; wie sagt man so schön? „Viel Lärm um nichts.“ So kam es mir vor.

Gerade beim Thema kann ich erwähnen, dass eine weitere Figur ebendiese Aspekte um noch einen großen Ticken mehr erfüllt, was im Laufe der Story wirklich absolut nervig, sowie unauthentisch und realitätsfern wird.

Das Buch ist bestückt mit Intrigen, Dramatik, Liebe, Hinterlistigkeit, Misstrauen und einer wenig ansprechenden Spannungskurve.
Für mich sind all dies Aspekte einer Geschichte, die meiner persönlichen Meinung nach nichts (oder zumindest nicht zu viel) in einem Thriller zu suchen haben, denn damit werde ich beim Lesen eher gelangweilt.

Ein guter Thriller braucht Tiefe, spektakuläre Handlungen und Geheimnisse, Verwirrung und Spannung bis zur letzten Seite!
Leider kann dieses Buch das nicht bieten und fällt meiner Meinung nach daher eher in eine andere Kategorie, als „Thriller“.

Dennoch ist es ein nettes Buch für zwischendurch und für Lesebegeisterte, die sich erst in den Anfängen ihrer Krimi- und Thrillerliebe befinden und sich langsam herantasten wollen. Oder auch für diese, die sonst eher seichteres lesen und mal ein anderes Genre austesten wollen.

Von mir, als bekennende (Psycho-)Thriller-Liebhaberin gibt es aber leider nur 2,5/5 Sternchen, da ich einfach mehr erwartet hätte und die Spannung für mich persönlich viel zu kurz kam.

 

Hier könnt ihr „Im dunklen dunklen Wald“ kaufen:

https://www.dtv.de/buch/ruth-ware-im-dunklen-dunklen-wald-26123/

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen Büchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich über jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und übersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner Bücherwelt :D

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s