Veröffentlicht in psychothriller

Rezension: „Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet“ – B.A. Paris

15666157_1221324377933701_1678388662_nTitel: „Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet“
Autorin: B.A. Paris
Erscheinungsdatum: 21. November 2016
Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Psychothriller
Preis: Taschenbuch 9,99€
Verlag: blanvalet
Klappentext:
Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

„Saving Grace“ ist der erste Thriller der Autorin und ich hoffe nicht ihr Letzter!
Ein absolut gelungenes Psychothriller-Debut und ganz nach meinem Geschmack.

Der Klappentext sprach ich sofort an und ich war wirklich gespannt auf den Inhalt, der sich dahinter verbirgt. Im Nachhinein betrachtet erzählt er allerdings im Allgemeinen relativ viel von der Geschichte vorweg.
Ebenso empfinde ich den Untertitel „Bis dein Tod uns scheidet“ als relativ unnötig, da so einiges vom Ende verraten werden könnte. Ich persönlich habe bis zum Schluss des Buches nie wirklich auf diesen geachtet, kann aber bestätigen, dass es mich gestört hätte, wenn ich es getan hätte.

Generell ist es mir zuwider, perfekte Bücher mit den perfekten Protagonisten und ihrem perfekten Leben zu lesen, denn meist ist es hinter der Fassade eben nicht perfekt sondern relativ langweilig.
Anders als herkömmliche Thriller geht „Saving Grace“ jedoch mächtig an die Substanz und ruft ein beklemmendes Gefühl beim Leser hervor.
Paris hat aus einer einfachen Grundgeschichte ein super Debut hingelegt, indem es kaum langweilig wurde!

Das Buch ist in zwei Zeitebenen eingeteilt: Vergangenheit und Gegenwart.
Diese Einteilung ist durchaus sinnvoll und fördert das Verständnis der gesamten Story. So entwickelt man ebenfalls eine große Empathie zu Grace, die mir sowieso wirklich sympathisch war, ebenso wie ihre Schwester Millie. Da sie am Down-Syndrom erkrankt ist wurden ihre sprachlichen Kompetenzen als relativ kindisch ausgelegt. Meiner Meinung nach zu kindisch. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass dadurch die Krankheit deutlich kompensiert werden sollte, da nicht so viel Wert auf Äußerlichkeiten gelegt wurde.
Genauso habe ich jedoch gelernt den Protagonisten Jack zu fassen und hinter sein perfektes Leben zu schauen.
Beide Zeitebenen ergeben im Laufe des Buches einen Handlungsstrang und führen am Ende passend zusammen.
Die Autorin versteht sich darauf, die Unterschiede sehr deutlich zu machen, sie dennoch nicht zu überdramatisieren.

Ebenso gelang es Paris durch gekonnte Schlusssätze der Kapitel mich dazu zu bringen, ihr Buch in weniger als 1 1/2 Tagen auszulesen. Ich musste einfach wissen, wie es weiter geht!

Kurz nach Beginn der eigentlichen Handlung gibt es einen Sprung und eine Erklärung in der Story, die ich aus spoilerfreien Gründen nicht weiter erläutern kann.
Jedoch kann ich sagen, dass mir dieser Sprung etwas zu schnell ging, sodass er einiges an Tiefe und Verständnis verlor. Dort hätte ich mir mehr Liebe zum Detail gewünscht und eine etwas langsamere Herangehensweise geschätzt.

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass das Buch zwar teilweise vorhersehbar ist, dafür aber durch die drückende Atmosphäre und das Gefühl wissen zu müssen, was nun vor sich geht, weiter spannend bleibt.
Bis zum Ende hält man gespannt den Atem an und spinnt selber Theorien und Möglichkeiten, wie dieses aussehen könnte.
Paris hat mich mit ihrem wunderbar flüssigen Schreibstil und einer angenehmen Kapitellänge wirklich in ihren Bann gezogen.

Ein Geheimnis bleibt bis zuletzt offen und klärt sich erst später, was ebenfalls nochmal einen Spannungsmoment darstellt.
Allerdings gibt es nicht nur Spannung, sondern auch durchaus komödiantische Elemente, die den Leser zwischendrin, in all dem Chaos, schmunzeln lassen, sodass man die Tragödie beinahe vergisst.

Für meinen Geschmack ist dieses Buch ein perfekter Balanceakt zwischen Spannung und einer langweilig perfekten Ehestory.
Manchmal geht es sachte voran, manchmal schnell, rasant und hinterlistig.
Als Leser lernt man im Laufe der Geschichte, sich in die Köpfe der beiden Protagonisten hineinzuversetzen – und man mag nicht vermuten, was sich darin abspielt.
Ich wurde teilweise wirklich selbst paranoid und wusste nicht, wo vorne und wo hinten ist, ob es ein Spiel ist, oder nicht?!

Das Ende war für mich passend und bildete den perfekten Schluss zum Buch. Das Vorkommen einer Person hat mich hier besonders gefreut!

Alles in allem kann ich für das Buch eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen!
Noch nie habe ich in einem Buch so mit der Protagonistin gefürchtet, geraten, gesponnen.
Noch nie hat mich ein Buch derart mit seiner bedrückenden, beklemmenden Tiefe beeindruckt.

Von mir bekommt das Büchlein 4,5/5 Sternen!

 

Hier könnt ihr „Saving Grace“ kaufen:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Saving-Grace.-Bis-dein-Tod-uns-scheidet/B.A.-Paris/Blanvalet-Taschenbuch/e480050.rhd#info

 

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen Büchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich über jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und übersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner Bücherwelt :D

Ein Kommentar zu „Rezension: „Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet“ – B.A. Paris

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s