Veröffentlicht in Allgemein, psychothriller, thriller, Verzeichnis von A - Z

Rezension: „Ohne ein Wort“ – Linwood Barclay

16924016_1278427012223437_1888743716_nTitel: „Ohne ein Wort“
Autor: Linwood Barcly
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2007 (11. Auflage)
Seitenanzahl: 492 Seiten
Genre: Psychothriller
Preis: Taschenbuch 8,95 €
Verlag: Ullstein Buchverlage
Klappentext:
‚Ich wollte, Ihr wärt tot!‘ Das wünscht die 14-jährige Cynthia ihren Eltern. Als sie am nächsten Tag aufwacht, sind ihr Vater und ihre Mutter verschwunden. Auch ihr Bruder ist weg. Spurlos. Ohne ein Wort. Kein Hinweis, keine Nachricht bleiben für Cynthia zurück. Erst 25 Jahre später, als sie selbst eine Familie hat, tauchen geheimnisvolle Hinweise aus ihrer Vergangenheit auf. Mysteriös, gefährlich, tödlich – etwas Böses kehrt zurück.

Ich habe das Buch auf wärmste Empfehlung einer Kollegin gelesen und es war mein erstes Buch von Linwood Barclay.
Bereits der Klappentext und ihre Schwärmereien begeisterten mich sehr, sodass ich das Buch sofort lesen musste!

Und ich muss sagen: Ich wurde keineswegs enttäuscht!

Das Buch beginnt mit seinem Prolog im Mai 1982 und spielt in der Vergangenheit der 14-jährigen Cynthia, dessen Familie über Nacht spurlos verschwindet.
Zunächst war ich wenig begeistert, da ich befürchtete, es würde längere Zeit aus der Sicht einer 14-jährigen geschrieben sein, was allerdings nicht der Wahrheit entsprach.

Der Autor steigt relativ zügig 25 Jahre später ein und stellt dem Leser die Gegenwart der Protagonistin und ihrer Familie vor.
Cynthia als Person und Hauptfigur habe ich als durchaus authentisch, sympathisch und freundlich erlebt. Ich mochte es sehr, ihre Geschichte zu verfolgen. Dennoch empfand ich einige Eigenschaften von ihr als etwas überdramatisch/paranoid und konnte mir nicht vorstellen, wie es ihr Mann damit aushält.
Allerdings kann ich mich keineswegs in die Folgen eines solch traumatischen Erlebnisses hineinversetzen, weshalb ich mir nur ansatzweise denken kann, inwiefern man Schäden davon trägt.

Barclay berichtet ebenfalls zwischenzeitlich aus der Sicht ihres Ehemannes in der Ich-Perspektive. Terry ist mir ebenfalls sehr sympathisch gewesen und ich konnte mich sehr gut in ihn hineinfühlen. Teilweise sogar besser, als in Cynthia selber.
Er wurde für mich daher zu einer ebenso wichtigen Hauptfigur, wie seine Frau.

Zwischendurch gab es Kapitel in einer kursiven Schrift und von einem bis dato anonymen Erzähler. Die Sichtweise erschien abstrus und im Laufe des Buches immer mehr durchgeknallt und ich konnte es kaum erwarten zu erfahren, von welcher Person diese Gedanken, Äußerungen und Taten stammen.

Das Buch an sich ist mit seinem sehr angenehmen Schreibstil wirklich gut zu lesen!
Barclay versteht es, den Leser dauerhaft bei Laune zu halten und stetig Spannung aufzubauen. Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt des Buches gelangweilt und habe es innerhalb von 2 Tagen gelesen.

Der Autor baute durchgehend neue Hinweise, mysteriöse Vorkommnisse und Hintergrundinformationen in die Story ein.
Als Leser verfolgt man daher regelrecht mit, wie Terry und Cynthia ihrer Vergangenheit auf die Spur kommen und das Rätsel um das Verschwinden von Cynthias Familie zu lösen versuchen.
Es ist ein Auf und Ab der Gefühle – nicht nur für die Protagonistin, sondern auch für den Leser.

Ist Cynthia nun verrückt?

Spielt ihr irgendwer einen dummen Streich?

Was ist mit ihrer Familie passiert?

Ich wusste irgendwann nicht mehr, was ich denken sollte, hatte aber zum Ende des Buches einen Verdacht bezüglich der kursiv abgedruckten Kapitel, welcher sich bewahrheitete.

Dennoch kam die Auflösung absolut überraschend und schon realitätsnah, aber trotzdem etwas unspektakulär daher. Ich hatte mir etwas ausgeklügelteres gewünscht.
Allerdings kann ich sagen: Mit dem Verbleib einiger Personen beziehungsweise generell mit einem solchen Ende habe ich nicht gerechnet.
Ich fand es teilweise wirklich krass, was dort vorgefallen ist und es ist an Action kaum zu übertreffen.

Für mich ist das Buch ein absoluter Pageturner und bekommt 4,5/5 Sternchen, sowie eine absolute Kauf- und Leseempfehlung von mir!:)

 

Hier könnt ihr „Ohne ein Wort“ kaufen:

http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/ohne-ein-wort-9783548267432.html

 

 

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen Büchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich über jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und übersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner Bücherwelt :D

6 Kommentare zu „Rezension: „Ohne ein Wort“ – Linwood Barclay

  1. Hallo, bin über „Claudia Bett“ auf deinen Blog gestoßen und wenn ich mir so anschaue was du gerne liest bin ich hier richtig 😉

    Ich hab dieses Buch vor Jahren als Hörbuch gehört und kann deinen Worten nur zustimmen! Diese ganzen Fragen die entstehen – und ich kann mir gut vorstellen es nochmals zu hören – zu lange ist es her als das ich mich ans Ende erinnern kann 😀

    Liebe Grüße
    Janna

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Janna 😊
      Freut mich, wenn die mein Blog und meine Rezensionen zusagen!
      Ich fand das Buch wirklich grandios. Die nächsten von Barclay stehen schon bereit. 🙂
      Hast du schon andere von ihm gehört bzw gelesen?
      Liebe Grüße,
      Vanessa 😊

      Gefällt mir

      1. Eines von ihm liegt noch ungelesen bei mir – Titel hab ich nur gerad nicht aufm Schirm – soll in Anlehnung an diesem Buch sein

        Gefällt mir

  2. Kein „Antworten“ Button mehr – dann hier 😉 Genau das Buch ist es – liegt aber noch ungelesen hier & schaue mal ob ich den Anschluss kriege, „Ohne ein Wort“ ist eeewig her 😀
    Hab einen feinen Samstag!

    Gefällt mir

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s