Veröffentlicht in Allgemein, psychothriller, Roman, thriller, Verzeichnis von A - Z

Rezension: „The couple next door“ – Shari Lapena

17842159_1323782697687868_1413334956_nTitel: „The couple next door“  (Rezensionsexemplar)
Autorin: Shari Lapena
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Thriller
Preis: Broschiert 15,00€
Verlag: Bastei Lübbe
Klappentext:
Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich …

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. AuĂźerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiĂź, was sie finden wird ..

 

Zu allererst möchte ich mich beim Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar bedanken!
Ich habe zuvor noch nie etwas von dieser Autorin gehört und demnach auch nichts von ihr gelesen, dennoch erschien mir der Klappentext ansprechend.

Und ich wurde nicht enttäuscht!

Aber von vorne…

Auf der ersten Seite lernt man sofort die, auf den ersten Blick, wichtigsten vier Personen kennen:
Anne und Marco, die Eltern der kleinen Cora, sowie die Nachbarn Graham und Cynthia.

Anfänglich hatte ich etwas Sorge, dass ich mich nicht in die Protagonisten einfinden kann, da sie auf den ersten Seiten alle etwas oberflächlich erschienen.
Dies änderte sich jedoch schnell und Marco und Anne wurden mir rasch sympathisch.
Man konnte ihren Schmerz nahezu in den Seiten fĂĽhlen.

Lapena erzählt die Geschichte aus der Sicht eines allwissenden Erzählers.
Meistens finde ich diese Perspektive unglücklich gewählt, da viel zu viel und zu schnell verraten wird.
Hier jedoch ist es passend gelöst worden, auch, wenn man wirklich ziemlich schnell einige Dinge erfährt, die aber auch sehr gut hätten herausgezögert werden können.
Das widerrum lässt das Buch etwas an Spannung einbüßen und ich war mir nicht sicher, ob dies nicht der Todesschuss für die Story gewesen sein könnte.

Und jetzt kommt das groĂźe ABER:
Es war trotzdem durchgehen spannend!
Allerdings gab es eine eher unterschwellige, konstante Spannung, sodass man einfach wissen wollte, wie es weiter geht!

Den ermittelnden Detective empfand ich stellenweise als kühl und konnte anfangs seine Verdächtigungen nicht ganz nachvollziehen, da sie eher aus dem Nichts kamen, als dass sie begründet gewesen wären.

Allgemein empfand ich Lapenas Schreibstil als sehr angenehm und man konnte das Buch flĂĽssig und relativ schnell durchlesen.
Es gab kürzere, aber auch wieder längere Sätze, sowie Kapitel, sodass die perfekte Mischung gefunden wurde.
Die längeren Kapitel wurden durch Sternchen unterteilt, weshalb ich auch hier, als ausgeschriebener Verfechter von langen Kapiteln, schnell und mit Freude lesen konnte. Und das, ohne nachzuschauen, wie lange ich noch bis zum nächsten Kapitel brauchen würde.

Zum Titel möchte ich eigentlich nur Eines sagen:
Er ist ziemlich irrefĂĽhrend und bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, was nun damit gemeint ist.
Eine ziemlich ausgefuchste Sache!

Das gesamte Buch besteht aus Geheimnissen, Intrigen, Beweisen, Ängsten, Sorgen, Drohungen und Verdächtigungen.
Man weiĂź nie, was man denken soll.
Hat man das GefĂĽhl, man wĂĽsste endlich, wie der Abend abgelaufen ist, kommt wieder ein neues Detail ans Tageslicht und man muss seine ganze Theorie wieder ĂĽberdenken.

Wie bereits erwähnt, bietet das Buch natürlich keine actionsreiche, explosive Hollywood Spannung, sondern begeistert viel mehr mit psychologischer Tiefe und der Konfrontation mit einer der menschlichen Urängste: das Verschwinden des eigenen Kindes.
Eine spannungsreiche Familientragödie eben.

Das vorläufige Ende (bezogen auf die Lösung des ‚Falles‘) war ebenso ĂĽberraschend, wie passend.
Auf den letzten Seiten wird man zwar direkt hingefĂĽhrt und auch vorher gibt es kleinere Hinweise, dennoch hatte ich keine spezifische These fĂĽr das Ende.
Auf jeden Fall, wurde es gut gelöst, wie ich finde.

Das wirkliche Ende, bezogen auf das letzte Kapitel, war allerdings absolut unnötig und hätte so nicht mehr verschriftlicht werden sollen.
Die spätere Ausgangslage finde ich nicht verkehrt, aber eine andere Umsetzung in Verbindung mit der Story wäre wünschenswert gewesen.

Dennoch hat mich das Buch in seinen Bann gezogen.
Daher bekommt es von mir 4,5/5 Sternchen. 🙂

 

Hier könnt ihr „The couple next door“ kaufen:

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/thriller/the-couple-next-door/id_5868120

 

 

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen BĂĽchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich ĂĽber jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und ĂĽbersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner BĂĽcherwelt :D

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s