Veröffentlicht in Allgemein, psychothriller, Roman, thriller, Verzeichnis von A - Z

Rezension: „Die Falle“ – Melanie Raabe

18471296_1360509697348501_2141140400_nTitel: „Die Falle“   (Rezensionsexemplar)
Autorin: Melanie Raabe
Erscheinungsdatum: 11. April 2016
Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Thriller
Preis: Taschenbuch 9,99€
Verlag: btb
Klappentext:
Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen – Köder ist sie selbst.

 

Zunächst einmal vielen Dank an das Bloggerportal und den btb-Verlag für die Zusendung eines Exemplares dieses Buchs!
„Die Falle“ war mein erstes Buch von Melanie Raabe und „Die Wahrheit“ wird definitiv noch gelesen!

Cover und Klappentext

Das Cover des Buches empfinde ich eher als unaussagekräftig, aber vielleicht kann ich einfach nur nicht genug hinein interpretieren.
Der Klappentext ist kurz und knackig gehalten, sodass man einen ungefähren Einblick in die Grobhandlung bekommt, aber nicht zu viel verraten wird.
Der Umfang des Buches, sowie die Länge der Kapitel, die Schriftart etc. ist wirklich angenehm zu lesen.

 

Figuren

Die Protagonistin, Linda, empfand ich zunächst als wirklich seltsam und konnte sie, aufgrund der außergewöhnlichen Lebensumstände nicht unbedingt einschätzen.
Aber genau das hat mich wieder in den Bann gezogen und mein Interesse geweckt.
Die Vorstellung der Figur erfolgt erst in Kapitel 3, weshalb ich mir bis dato schon eine eigene bildliche Vorstellung ihrerseits zurechtgelegt hatte.

Der Mann, der als der mögliche Täter ins Buch eingebracht wird, wirkte auf mich sehr ambivalent und nicht einzuschätzen.
Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich ihn als aufrichtig verwirrt oder als beabsichtigt dumm einstufen sollte. Dies blieb bis zu den letzten 100 Seiten, deswegen möchte ich nicht zu viel verraten und jedem seine eigene Einschätzung lassen.

 

Schreibstil und Inhalt

Das erste Kapitel wirkte auf mich etwas „schwaflerisch“ und ich hatte die Befürchtung ein Buch anzufangen, das von Umschreibungen und lang verschachtelten Beschreibungen nur so strotzt. Dies ist Gott sei dank nicht eingetreten!

Melanie Raabe versteht es, einen abwechslungsreichen Stil einzubringen und die Aufmerksamkeit des Lesers immer aufs Neue zu wecken. 

Das Buch ist quasi in 2 Bücher aufgeteilt:
„Die Falle“ von Melanie Raabe und „Blutsschwestern“ von Linda Conrads.
Man liest abwechselnd, wobei der Anteil des eigentlichen Buches natürlich größer ist.

Dieses Stilmittel ist sehr gelungen gewählt, da man sich selbst als Leser viel mehr mit der Materie beschäftigt und die Schilderungen Lindss besser verstehen und einsehen kann 

Hauptsächlich findet man als Leser einen sehr angenehmen Schreibstil vor, teilweise gibt es aber auch Kapitel mit sehr abgehackten und in sich wiederholenden Sätzen, was aber, wenn man es im Nachhinein genauer betrachtet, situationsbedingt Sinn macht.
Zum Lesezeitpunkt war es dennoch etwas schwierig zu lesen. Der Inhalt machte dies allerdings wett!

Allgemein gibt es einige Wiederholungen in diesem Buch.
Ob es Namen sind, die 3 mal unmittelbar hintereinander genannt werden, Dopplungen von Sätzen, die nicht nötig sind (Beispiel: „Das Schlimmste ist der Zweifel. Ein kleiner Zweifel bleibt immer zurück. Das ist das Schlimmste.“
„Die Falle“ von Melanie Raabe, Seite 232), 
oder die Tatsache, dass es in den letzten 11 Jahren der Protagonistin viel Zeit zum Lesen gab.

Manche mögen es belustigend finden und als Running Gag einstufen, ich empfinde es zeitweise aber als etwas störend.

Zu Beginn des Buches wurde ich außerdem mit der Frage konfrontiert, inwiefern man wirklich ein derart isoliertes Leben führen kann.

Was ist mit Behördengängen?

Operationen können auch nicht auf dem heimischen Esstisch vollzogen werden…

Wird man als Autor wirklich erfolgreich, wenn man sich in der Öffentlichkeit kaum präsentiert?

und noch vieles mehr hat mich an der Authentizität dieses Buches zweifeln lassen.
Dennoch konnte ich mich immer mehr mit den Erklärungen innerhalb der Handlung anfreunden, da einige Fragen ebenfalls beantwortet wurden.

Eins ist mir aber bis heute nicht recht:
Wieso hat man einen Hund, wenn man niemals das Haus verlässt?
Natürlich für sich selbst, damit man nicht vereinsamt, aber für das Tier tut es mir wirklich leid. Kleine Runden mit einer Assistentin oder mal nen Ausflug in den Wintergarten sind doch nichts für einen Hund!

An sich empfand ich die Handlung als spannend geschildert. Nicht immer rasant, aber eine unterschwellige Spannung war immer vorhanden. Eben eine Habdlung zum Nachdenken.
Und sei es nur, weil man sich einfach nicht entscheiden kann, wer nun Wahrheit und wer die Lüge spricht.
(Was mir, nebenbei erwähnt, ziemlich schwierig fiel. Ich glaube ich habe meine Meinung im Laufe des Buches an die 5 Mal revidiert.)

Allerdings ist dies ein wichtiger Aspekt, der für mich bei keinem Thriller fehlen darf:
Unwissenheit und Geheimnisse bis zum bitteren Ende!
Es gibt nichts schlimmeres, als ein absolut vorhersehbares Buch. Und „Die Falle“ ist definitiv keines!

Von mir gibt es 4,5/5 Sternchen für ein gelungenes, packendes Buch, das etwas mit der Psyche und dem Einschätzungsvermögen des Lesers spielt.

 

Hier könnt ihr „Die Falle“ kaufen:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Falle/Melanie-Raabe/btb-Taschenbuch/e491600.rhd

Advertisements

Autor:

Hey Leute :) Ich bin Vanessa, 22 Jahre alt und lese leidenschaftlich gerne. Bevorzugt Psychothriller und Thriller! Hier auf meinem Block findet ihr Rezensionen zu meinen abgeschlossenen Büchern. Lasst euch meine Meinung nicht entgehen! :) Ich befinde mich hier noch in der Testphase, also seid nachsichtig mit mir. Ich probiere noch rum. Ich freue mich über jegliche Anmerkungen und Kritik, die mir hilft, meinen Blog besser und übersichtlicher zu gestalten! Schaut auch gerne mal auf meinem Bookstagram-Channel vorbei. Den Link findet ihr unten. :) Kommt mit mir auf eine Reise durch die Weiten meiner Bücherwelt :D

Hinterlasst mir doch einen Kommentar und sagt mir eure Meinung :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s